Fackel

Aus CeviWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Basteln und Werken
Fackel

Logo.png
Altersempfehlung

ab 10J.

Zeitbedarf

keine Angabe

Material
  • Wachs
  • Holzstecken
  • Jute-Stoff
  • Draht (optional)
  • Karton (optional)
Werkzeug
  • Sackmesser
  • Schere
  • Topf
  • Heizgerät / Feuer
  • Zange (optional)



Wir basteln eine Fackel!!!😊

Material[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ca. 200 Gramm Kerzenreste pro Fackel
  • Eine alte Pfanne und eine Kochplatte (gut eignen sich portable Einzel- oder Doppelplatten, die du mit Verlängerungskabel anschliesst und so im Freien arbeitest, Delux Variante sind richtige Kerzenzieh-Geräte)
  • Pro Fackel einen möglichst geraden Ast von ca. 4 cm, Länge ca. 80 cm
  • Alter Stoff, am besten grobmaschig z.B. Jute oder Vorhangstoff (Brockenhaus)
  • Schnur, Scheren
  • Einige Meter dünner Draht, Zange
  • Allenfalls Karton für Handschutz, Handschuhe (z. B. Gartenhandschuhe)

Anleitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Du stellst das Vorhaben, Fackeln selber herzustellen, deiner Gruppe/Stufe vor. Die Fackeln sollten zwar nicht sofort nach der Herstellung abgebrannt werden (zwar möglich, Wachs muss aber trocken und kalt sein), aber als Andenken zum nach Hause nehmen und als Vorrat für das nächste Stufen-Nachtprogramm sind sie für die Jungs sicher eine gute Motivation.

Jeder sucht sich einen oder zwei gerade Äste. Die Stecken können in der unteren Hälfte mit dem Sackmesser verziert werden. Währenddessen schmelzen ein Teil der Leiter die Kerzenstummel und -reste ein. Dies geht langsam, deshalb frühzeitig beginnen.

Vom Stoff werden anschliessend von den Jungs Streifen von 20-40 cm Breite und ca. 40-60 cm Länge geschnitten. Zusätzlich wird eine Schnur von gut 10 cm Länge geschnitten.

Danach wird in 2er Teams gearbeitet. Der eine taucht den Stoffstreifen in den flüssigen Wachs, lässt ihn kurz abtropfen, streift ihn am Kesselrand ab und wickelt ihn dann locker um den oberen Teil des Steckens. Der andere hält den Stecken bereit und hält die Schnur entlang des Steckens, so das diese oben unter dem Stoffstreifen herausschaut und später als Anzündschnur dienen kann. Die Schnur vorher auch kurz in den Wachs tauchen.

Die Stoffstreifen kleben, manchmal mit ein wenig andrücken, selber. Bewährt hat sich auch statt einem langen Stoffstreifen 2 oder sogar 3 Kürzere nacheinander um den Stecken zu wickeln, dies gibt der Fackel mehr Zwischenräume beim Abbrennen. Gut Verteilen, nicht alles übereinander wickeln.

Der Draht wird spiral-förmig von unten nach oben und von oben nach unten (übers Kreuz) gezogen(3-4 Windungen) und eng angezogen. Diese Massnahme stabilisiert einerseits den Stoff und verlangsamt vor allem das Abbrennen der Fackel. Die Fackeln hält aber auch ohne Draht.

Handschutz: Kann mit Karton unten am Griff er Fackel angebracht werden. Vorsicht vor tropfendem Wachs oder kleinen brennenden Stofffasern.

Gefahren/ Vorsichtsmassnahmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beim Schmelzen der Kerzenstummel ist die optimale Methode die Stummel in einem kleineren Topf zu erhitzen, der im kochenden Wasserbad eines grösseren Kessel/Topfes steht. Man schliesst so das Risiko aus, das der Wachs sich entzündet. Direktes Schmelzen ist bei halbvollem Topf aber kein Problem, wenn nicht zu fest (z. B. über Feuer, sehr hohe Temperaturen) erhitzt wird. Wenn beim direkten Schmelzen der Wachs Rauch entwickelt muss dieser sofort von der Hitzequelle entfernt werden! Es empfiehlt sich, eine Löschdecke zur Hand zu haben. Niemals brennenden Wachs mit Wasser zu löschen versuchen!

Der Wachs tropft von den Stoffstreifen wenn man sie in den flüssigen Wachs getaucht hat: Achtgeben auf Boden und Kleider.

Fackeln, Feuer, Kerzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach meinen Erfahrungen sind Fackeln und Kerzen sobald es dunkel ist ein hervorragendes Element um Stimmung zu schaffen. Windlichter am Wegrand bei der Waldweihnacht, Fackeln am Besammlungsort beim Nachtprogi, Fackeln auf dem Nachtspaziergang; das Feuer schafft irgendwie eine mythische Atmosphäre. Man erzeugt ohne viel Aufwand ein sehr eindrückliche Wirkung. Idee: vor einem geplanten Event am Abend/Nacht mit seiner Gruppe/Stufe am Schluss eines Programms (z. B. nach dem Zvieri noch Fackeln herstellen)


Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]