Pergament oder Schatzkarte selber herstellen

Aus CeviWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Eine Anleitung um ein Pergament, Urkunde oder Schatzkarte selber zu machen. Das erstellte Pergament sieht und fühlt sich wie ein altes ledriges Stück Papier an.


Basteln und Werken
Pergament

PergamentSchatzkarteBasteln BspSchatzkarteMini.png
Beispiel einer selbstgemachten Schatzkarte
Altersempfehlung

12+

Zeitbedarf

60 Minuten

Material
  • 1 Stück Papier
  • 2-3 Schwarztee-Beutel
  • 1 weisse Kerze
  • 2 Bachpapier
  • Wasser
Werkzeug
  • Backofen
  • Bügeleisen
  • Teekocher
  • Feuerzeug
  • 1 kleine Schüssel




Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Pergament zum selber machen das für Schatzkarten oder Urkunden verwendet werden kann.

Material[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgendes Material wird für die Arbeit benötigt:

Verbrauchsmaterial[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1 Stück Papier
  • 2-3 Schwarztee-Beutel
  • 1 weisse Kerze
  • 2 Bachpapier
  • Wasser

Werkzeug / Ausrüstung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Backofen
  • Bügeleisen
  • Teekocher
  • Feuerzeug
  • 1 kleine Schüssel

Vorbereitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wenn das Pergament beschriftet werden soll, so sollte dies auf dem rohen Papier, vor der Bearbeitung erledigt werden. Wichtig ist, dass das Papier mit einem wasserfesten Stift beschriftet wird, da dieser sonst nachher verläuft. Es kann auch eine Vorlage mit schwacher Druckstärke auf das Papier gedruckt werden. Idealerweise wird dafür ein Laser-Drucker verwendet. Der Vordruck kann dann nachgezeichnet werden.

Anleitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Das Wasser in einem Teekocher oder Pfanne aufkochen so dass die kleine Schüssel gefüllt werden kann.
  2. Das gewünschte beschriftete Papier zerknüllen und wieder glattstreichen. So dass das Papier schön zerknittert ist. Das Papier auf Backpapier auf einem Backblech auslegen.
  3. Das aufgekochte Wasser in die Schüssel geben und die Teebeutel beifügen. Diese sollten dann ca. 10 Minuten ziehen.
  4. Mit den Teebeuteln das Papier mit dem Schwarztee betupfen. Die Teebeutel können auch ausgedrückt werden um mehr Rückstände zu erzeugen.
  5. Das getränkte Papier im Backofen austrocknen.
  6. Der Prozess sollte für die Hinterseite wiederholt werden.
  7. Falls gewünscht können nun die Ränder abgebrannt werden oder Brandlöcher in das Pergament gemacht werden.
  8. Das getrocknete Papier wird nun «ledrig» gemacht indem Wachs in das Papier eingearbeitet wird. Dazu das Papier auf ein Bachpapier legen und Wachs von der Kerze abschaben und darauf streuen. Es sollte nicht Zuviel Wachs verwendet werden da die zu klumpigen Rückständen führt. Falls dies trotzdem geschieht können diese auch mit einem Haushaltspapier im flüssigem Zustand weggewischt werden. Nachdem der Wachs auf dem Papier verteilt wurde, kann ein zweites Bachpapier darauf gelegt werden und mit dem Bügeleisen den Wachs zum Schmelzen gebracht werden, so dass dieser in das Papier einzieht.